Für jede Schleifarbeit die richtige Schleifmaschine

Für jede Schleifarbeit die richtige Schleifmaschine

Für jede Schleifarbeit die richtige Schleifmaschine Foto: PIX1861 / Pixabay

Ob hobeln, sägen, bohren oder fräsen. Für jeden Arbeitsschritt gibt es in ein spezielles Werkzeug als kleines Helferlein für den Profi- oder Hobby-Handwerker. Die Antwort auf die Frage nach der Wahl der richtigen „Waffe“ ist in den meisten Fällen vergleichsweise leicht zu beantworten. Jeder Handwerker steht allerdings früher oder später vor der Situation, in der er sich für eine bevorstehende Schleifarbeit das Richtige aus unterschiedlichen Schleifwerkzeugen auswählen muss. Welche Maschine ist in welcher Situation am ehesten geeignet? Mit welcher kann die zu verrichtenden Arbeit am schnellsten, saubersten, genauesten und effektivsten erledigt werden?

Dies ist in der einen oder anderen Situation unter Umständen gar nicht so leicht zu beantworten, da sich die Anwendungsgebiete verschiedener Schleifmaschinen in vielen Fällen überschneiden. Deshalb kommt es immer wieder zu Missverständnissen und nicht selten wird hier die verkehrte Wahl getroffen. Wenn die Arbeit dann in nicht zufriedenstellender Qualität abgeschlossen werden muss, das Werkstück beschädigt wird oder sogar die Maschine aufgrund der fehlerhaften Benutzung Schaden erleidet, stellt dies nicht nur ein großes Ärgernis für den ambitionierten Handwerker dar, es kann sogar zu ernsthaftem finanziellen Schaden führen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen an dieser Stelle eine Art Guide an die Hand geben, der Sie vor einem solchen Debakel bewahren soll.

Schleifmaschinen und ihre Anwendungsgebiete

Exzenterschleifer

Durch sein exzentrisches Bewegungsmuster bietet der Exzenterschleifer ein überaus sauberes Schleifbild und zumeist auch eine höhere Abtragung. Dieses Gerät ist das Multitalent unter den Schleifmaschinen und überaus vielfältig einsetzbar. Besonders geeignet ist der Exzenterschleifer entweder zur groben Abtragung oder zum feinen Nachschleifen größerer, ebener Flächen. Die Schwächen dieses Gerätes sind ganz klar Ecken, in die der Exzenterschleifer durch seine runde Form nicht hineinkommt.

+ Gut für große Flächen
– Ungeeignet für Ecken

Bandschleifer

Der Bandschleifer ist in den meisten Fällen gewissermaßen der Mann fürs Grobe. Mit diesem Gerät können außerordentlich hohe Abtragsleistungen in einem relativ kurzen Zeitraum realisiert werden. Dieser Vorteil ist auch zugleich die große Gefahr beim Bandschleifer, denn durch diesen überaus schnellen Abtrag können regelrechte Rillen auf dem zu bearbeitenden Werkstück entstehen, wenn man zu lang an der gleichen Stelle verharrt. Auch das Kippen des Bandschleifers ist ein typischer Anfängerfehler, der Ihnen unter Umständen das komplette Werkstück ruinieren kann. Zudem ist auch diese Maschine nicht in der Lage, innere Ecken zu erreichen.

+ Geeignet für das schnelle Abtragen großer Flächen
– Ecken können auch hiermit nicht erreicht werden

Schwingschleifer

Hier haben wir den Klassiker unter den Schleifmaschinen. Bei diesem Gerät bringt der Motor eine rechteckige Platte in exzentrische Bewegungen, wodurch der Schleifeffekt entsteht. Auch der Schwingschleifer eignet sich hauptsächlich für größere Flächen, auch wenn die Abtragsleistung bei weitem nicht an die des Bandschleifers heranreicht. Zu beachten ist, dass dieses Gerät in gleichmäßiger Form über das Werkstück bewegt werden sollte, da andernfalls kreisförmige Rückstände zu sehen sein werden. Im Grunde ist der Exzenterschleifer eine weiterentwickelte Variante des Schwingschleifers, der heutzutage nur noch selten eingesetzt wird. Auch der Schwingschleifer hat, wie Band- und Exzenterschleifer, die Ecken zum Feind und kann diese ebenfalls nicht erreichen.

+ Geeignet für mittelmäßigen Abtrag mittelgroßer Flächen
– Ungeeignet für Ecken

Deltaschleifer

Konnten sich die Ecken vor den Schwing-, Exzenter- und Bandschleifern dieser Welt bisher in Sicherheit wiegen, so ist der Deltaschleifer ihr natürlicher Feind. Durch die dreieckige Form seines Schleiftellers gelangt der Delta- oder auch Dreiecksschleifer mühelos in nahezu jede Ecke. Und genau hier liegen der große Vorteil und das Hauptanwendungsgebiet dieses Gerätes. In allen unzugänglichen Ecken, die mit den vorgenannten Geräten unerreichbar sind, kommt der Deltaschleifer zum Einsatz. Seine Abtragung ist eher mittelmäßig und auch für große Flächen ist er kaum geeignet. Der Deltaschleifer ist gewissermaßen ein Spezialwerkzeug, um allen schwer zugänglichen Stellen den Gar auszumachen.

+ Hervorragend geeignet für Ecken und andere unzugängliche Stellen
– Nicht geeignet für großen Abtrag und große Flächen

Wir hoffen, Ihnen damit die Wahl der richtigen Schleifmaschine ein wenig erleichtert zu haben.


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare