Exzenterschleifer Check – Diese Fehler darfst DU beim Kauf nicht machen!Exzenterschleifer Test

Ein Exzenterschleifer ist das Premiumgerät unter den Schleifmaschinen. Im Internet finden Sie viele Exzenterschleifer Tests, die Ihnen gute Tipps geben. Wir haben die besten Informationen für Sie gesammelt. Die Vorteile gegen über anderen Schleifmaschinen basieren hauptsächlich darauf, dass diese Maschinen eine schwingende und gleichzeitig drehende Schwingscheibe hat. Dieses Verfahren ermöglicht es nicht nur Holz problemlos zu schleifen, sondern auch Metall oder Kunststoffe können einwandfrei bearbeitet werden.

Der Exzenterschleifer, der zu den klassischen Schwingschleifern gehört, arbeitet dank den 2 Verfahren schnell und effektiv. Feine, als auch großflächige Arbeiten können einfach und ohne viel Aufwand erledigt werden. Dennoch sollte man aufpassen! Es gibt große und gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Schleifern.

Aus verschiedenen Exzenterschleifer Tests haben wir die besten Modelle für Sie ausgewählt.

Schauen Sie sich jetzt an:                   

Hier unsere Top 3

Top 3

Bosch Home and Garden Exzenterschleifer PEX 400 AE

 

Watt-Anzahl
350

Schwingzahl
4.000 – 21.200 pro Minute

Schleifplatte
125 mm

Maschinengewicht
1,9 Kilogramm

Saugsystem
Ja

Makita BO5041 Exzenterschleifer 125 mm

 

Watt-Anzahl
300

Schwingzahl
4.000 – 12.000 pro Minute

Schleifplatte
125 mm

Maschinengewicht
1,4 Kilogramm

Saugsystem
Ja

Festool Exzenterschleifer Rotex RO 150 FEQ-PLUS

 

Watt-Anzahl
720

Schwingzahl
3.300-6.800 pro Minute

Schleifplatte
150 mm

Maschinengewicht
2,3 Kilogramm

Saugsystem
Ja

Kennst DU diese 7 erstaunlichen Vorteile dieser Seite?:

  • Schnell zum passenden Produkt
  • Wervolle Zeit sparen
  • Übersichtliche Preiskategorie
  • Strukturierte und wichtige Merkmale auf einem Blick
  • Exzenterschleifer für jedes Budget
  • Im Vorfeld fein selektierte Produkte für jedes Bedürfnis
  • Unsere sorgsam gefilterten Toplisten

 

Wie funktioniert ein Exzenterschleifer? 

Das Arbeitsprinzip eines Premiumsmodell funktioniert einfach und effizient. Hierbei wird die Schwungplatte durch eine drehende Welle exzentrisch (daher auch der Name) angetrieben. Wie schon oben beschrieben bewegt sich die Schleifplatte mit. Dies liegt daran, dass die Schleifplatte nicht absolut fixiert ist und zusätzliches rotieren ermöglicht, wie Exzenterschleifer Tests herausgefunden haben.

Wo kann ich alles einen Exzenterschleifer verwenden?

Vertrauenswürdige Exzenterschleifer Tests belegen, dass ein Schleifer dieser Art nicht nur auf ein einziges Themengebiet super arbeit verrichten kann.

Schleifmaschinen Test HandwerkerHolz

Besonders Holz ist ein beliebtes Material, dass zusammen mit dem Gerät “veredelt” werden kann. Ein Beispiel wäre hier, die von jeden geliebte Gartenbank. Hierbei versucht man möglichst in mehreren Schritten arbeiten, sodass man sich vom groben bis zum feinen Schleifpapier hinarbeitet. Diese Vorgehensweise stellte sich aus verschiedene externen Exzenterschleifer Tests als die Beste heraus. Möchte man zum Beispiel Lack entfernen, soll man mit 80er Schleifpapier anfangen und dann mit einem 120er und 180er Schleifpapier das Material veredeln.

Kunststoffe, Eisen und Lacke

Auch Kunststoffe, Eisen (besonders weiche Metalle) und Lack lassen sich gut mit einem Exzenterschleifer bearbeiten. Besonders im Feinschliff sind diese Schleifmaschinen ein wahrer Traum. Wenn man zum Beispiel eine Werkstattpresse neu lakieren möchte, empfiehlt es sich einen Exzenterschleifer mit einem Auffangbehälter zu wählen. Dadurch schützt man nicht nur die Lunge vor Staub und Lackpartikel, man bekommt auch ein besseres Lackierergebnis, da kein Staub sich auf den neuen Lack der Presse legen kann.

Polieren mit einem Exzenterschleifer

Viele Exzenterschleifer Tests finden, dass dieses Schleifgerät eine Allzweckwaffe iat, die man überall anwenden kann. So kann auch der Exzenterschleifer gerne auch als Poliergerät verwendet werden, wie einige Exzenterschleifer Tests meinen. Hierbei sollte man auf ein sauberes Gerät achten, dass mit einem Interface-Pad ausgestattet ist. Normale Schleifteller sind nämlich für den Poliervorgang zu hart.

Wodurch unterscheiden sich die Schleifergebnisse?

Die Abtragungsleistung hängt im groben von 3 Faktoren ab. Der Aufpressdruck, die Körnung des Schleifpapiers und die Tatsache ob die Schleifscheibe entkoppelt ist oder nicht. Entkoppelte Scheiben kommen oft beim Polieren oder Feinschliff zum Einsatz.

Exzenterschleifer Funktionsweise

Exzenterschleifer Ratgeber – Welche Leistung sollte ein Exzenterschleifer haben? Viel Watt oder eine hohe Drehzahl?

Allgemein kann man sagen, je höher die Watt-Anzahl ist, desto besser. Hohe Watt-Zahlen sorgen dafür, überprüft und nachgewiesen in  einigen Exzenterschleifer Tests ,dass sich die Schleifplatte mit dem Schleifpapier sehr schnell drehen/rotieren, d.h. es sorgt für mehr Abtragleistung. Wer effizient arbeiten möchte, sollte daher ein Gerät mit hohe Watt-Anzahl wählen.

Aber nicht zu schnell! Auch Geräte mit 200 bis 500 Watt können gute Leistungen vollbringen. Hierbei sollte man aber wissen, dass Profi-Geräte, die oft über 500 Watt haben, im groben und ganzen deutlich bessere Leistungen abrufen. Nebenbei sind Profi-Exzenterschleifer auch für den Langzeitbetrieb ausgelegt, sodass man auch viele Jahre mit einem Gerät arbeiten kann.

Die Drehzahl spielt neben der Watt-Anzahl auch eine wichtige und entscheidene Rolle. Ähnlich wie bei der Watt-Anzahl ist auch eine hohe Drehzahl sinnvoll um gut zu schleifen. Normale Drehzahlen befinden sich im Bereich um 12000 Umdrehungen pro Minute. Unter Last fällt dieser Wert auch gerne mal auf 6000 Umdrehungen pro Minute, was nicht schlimm ist. Hierbei muss man aber sagen, dass bei vielen Geräten auch die Drehzahl extern eingestellt werden kann. Besonders wichtig stellte sich dies in der Zusammenfassung verschiedener Exzenterschleifer Tests heraus, als der Feinschliff getestet wurde.

 

Exzenterschleifer Check – Die Ausstattung mach den UnterschiedWelche Exzenterschleifer gibt es?

Die meisten Exzenterschleifer machen einen guten bis sehr guten Job. Nur woran erkennt man nun den besten bzw. einen guten Schleifer. Hierbei sollte man einen Blick auf die jeweilige Ausstattung werfen. Für ein komfortables und besonders sauberes Arbeiten bieten einige Schleifgeräte einen integrierten Staubbeutel. Dieser Beutel fängt die abgetragenen Schleifpartikel auf und sichert diese zuverlässig.

Dadurch kann man verhindern, dass zuviel Staub herumfliegt, der sowieso beim Schleifen die Lunge belastet. Um eine optimale Staubsammlung zu erlangen gibt es zwei verschiedene Systeme. Eine Variante sammelt den verursachten Staub hinten in einem separaten liegenden Bereich des Gerätes. Die andere Variante sammelt den Staub bei der Schleifscheibe durch einen Saugmechanismus. In unseren Schleifgeräten Vergleich stellte sich die zweite Variante als besser heraus.

Was heißt Exzenterschleifer?Nicht zu vergessen, ist ein wichtiges Kriterium ein geringes Gewicht. Um eine einfache und kraftsparende Handhabung zu garantieren sollte ein guter Exzenterschleifer max. bis ca. 2 Kilogramm schwer sein. Natürlich gibt es das Argument, dass durch das Eigengewicht weniger Druck benötigt wird, aber auf langer Sicht gesehen, stellten sich die leichteren Geräte bei guten Exzenterschleifer Tests als komfortabler heraus, welche du zahlreich im Netz finden kannst.

Besonders beim Kauf eines Schleifer oder anderen Elektrogerät sollte man auf ein Sicherheitssiegel achten. Um sicher arbeiten zu können gehört neben einem Sicherheitssiegel, gummierte Griffe und einen gut erreichbaren An-/Ausschalter zur allgemeinen Ausstattung.

Genauso dient ein langes Stromkabel für besonders nervensparendes Arbeiten. Man ist durch ein langes Stromkabel deutlich flexibler und beweglicher. Schwere und unhandliche Verlängerungskabel werden nicht mehr benötigt um seinen Umkreis zu vergrößern.

Die ein oder anderen Modelle verfügen über einen zweiten Griff am Exzenterschleifer. Dies ermöglicht ein Arbeiten mit beiden Händen. Folglich ist diese Art sicherer und effektiver im Bezug auf die Kraftübertragung auf das Material. Wenn zur Vorarbeit eine Elektrokettensäge benutzt wird, dann empfiehlt es sich hier mit beiden Händen die Maschine fest zu greifen.

Natürlich sollte immer ein Handbuch mit umfassenden Sicherheitshinweisen dabei sein. Da aber alle Geräte von verschiedenen Exzenterschleifer Tests ordentlich geprüft wurden, gibt es hier nur positive Erfahrungen.

 

Exzenterschleifer Ratgeber – Das sollten Sie beim Arbeiten mit einem Exzenterschleifer beachten

Viele  Exzenterschleifer Tests stellten heraus, dass nicht nur die Pads oder das Schleifpapier regelmäßig gewechselt werden müssen. Auch Schleifteller können und müssen nach einiger Zeit ausgetauscht werden. Große Probleme gibt es hier nicht, da im Fachhandel oder im Internet problemlos für Ersatz gesorgt werden kann.

Achten Sie darauf, dass der Schleifteller sowie das Schleifpapier immer in einem guten Zustand sind. Ansonsten sind gute Ergebnisse auch mit einen sehr guten Exzenterschleifer nur schwer zu erzielen.

Allgemein ist es wichtig beim Schleifen, dass das Gerät nur sanft über das Material gleitet und nicht zu stark gedrückt wird. Am Besten funktioniert dies, wie sich in verschiedenen Exzenterschleifer Tests herausstellte, in dem man lediglich die Griffe festhält. Oft reicht das Eigengewicht des Schleifgerätes als Druck aus. Durch zu starken Druck kann das Ergebnis verschlechtert werden, da die Schleifplatte sich nicht mehr schnell und sauber bewegen kann. Die Folge ist, dass das Material unregelmäßig bearbeitet wird und starke Hitze entsteht, die den Motor schaden können.

 

Welcher Schleiftyp bist du?

Exzenterschleifer – Worauf achten?Um unterscheiden zu können welcher Exzenterschleifer der Richtige für dich ist, musst du erstmal wissen was du genau von dem Gerät erwartest. Welche Arbeiten du verrichten möchtest oder wie oft du das Gerät benutzen möchtest? Durch einige Exzenterschleifer Tests, die im Internet zu finden sind,  haben wir 3 Kategorien erstellt in denen du dich vielleicht wiederfinden wirst.

Der ab und zu Nutzer

In dieser Kategorie finden sich die Menschen wieder, die nur paar Mal in mehreren Monaten das Schleifgerät herausholen. Er braucht einen Exzenterschleifer, weil der die Bank einmal ordentlich auffrischen möchte oder den Zaun einen neuen Anstrich verpassen möchte und erstmal das Holz bearbeiten möchte. Das Ergebnis muss nicht 100% passen, aber sollte dennoch schön sein. Nach der Arbeit wird der Exzenterschleifer sofort wieder in die Werkstatt gebracht und verweilt dort bis zum nächsten großen Job.

Der ab und zu Nutzer sollte nicht mehr als 80€ für ein Gerät ausgeben. Aber zu wenig sollte man ebenfalls nicht investieren, da die billigen Geräte oft die herkömmlichen Anforderungen nur schwer bis gar nicht erfüllen können. Ein Beispielgerät wäre der Bosch PEX 300.

Der Heimwerker

Der Heimwerker ist der Mann im Haus. Wenn etwas kaputt ist, kommt er und repariert die Stelle ohne Probleme. Fremde Hilfe wird nur sehr selten benötigt. Daher kommen seine Geräte öfter zum Einsatz und werden stärker beansprucht. Die Qualität ist für ihn wichtiger als der Preis, denn der Heimwerker möchte auch mehrere Jahre mit einem Gerät planen können.

Wenn man paar Euro mehr investiert, haben andere in deren Exzenterschleifer Test herausgefunden, dass diese Geräte auch in der Regel länger halten und eine bessere Arbeit machen. Oft dienen die Zusatzfunktionen dieser Geräte für eine gute Abhilfe.

Für den Handwerker sollte der Preis und vor allem die Qualität stimmen. So ist es ratsam Geräte zwischen ca. 100€ – 200€ auszuwählen. Diese haben in der Regel eine gute bis sehr gute Ausstattung, arbeiten zuverlässig und haben einen guten Standard. Ein Beispielgerät wäre unser Testsieger Makita BO5041.

Der Profi

Wie der Name schon sagt, möchte der Profi immer das beste Ergebnis haben. Dieser Mensch benutzt mehrmals pro Woche das Gerät und möchte daher auch Exzenterschleifer mit einer erstklassigen Qualität. Auf das Gerät sollte immer verlass sein und immer die perfekt funktionieren. Daher gibt dieser Mensch mehr für ein Gerät aus, als die Anderen beiden Arbeiter. Solange der Profi zufrieden ist, spielt das Geld für das Produkt eine unterschwellige Rolle. Da der Profi auf hohe Qualität setzt, sollte das Holz, falls es noch geschnitten wird, mit einer Kappsäge geteilt werden. Mit einer Kappsäge erhält man somit das beste Ergebnis und ist bereit für die nächsten Schritte.

Der Profi sollte mind. 200€ für ein Gerät ausgeben. Diese Geräte gehören in der Regel zu den Besten ihrer Art, da man hier hohe Qualität finden kann. Ein Beispielgerät wäre der Bosch Professional GEX 125-150 AVE.

Exzenterschleifer Check – das Fazit

Die Auswahl der Geräte hängt immer nach den persönlichen Bedürfnissen der einzelnen Personen ab. Gute Exzenterschleifer Tests finden, dass man von daher vor dem Exzenterschleifer kaufen genau wissen sollte, was man möchte. Wie man schnell erkennt, kann man sowohl im Preis als auch in der Qualität der Produkte gut unterscheiden und so das beste Gerät für sich selber finden.

Man muss aber hinweisen, dass es sinnvoller ist paar Euro mehr auszugeben, als sich nach paar Jahren sich ein neues Gerät anschaffen zu müssen. 

Exzenterschleifer Check Tipp: Oft bekommt man eine Garantie oder Gewährleistung gleich beim Produkt dazu. Einfach mal die Augen danach aufhaben.

 

Der richtige Schleifteller macht den Unterschied

Wie arbeitet ein Exzenterschleifer?Ein Schleifteller wird benötigt um die Schleifscheibe zu befestigen. Genauer gesagt, ist es das Klettsystem an dem das Schleifpapier montiert wird. Wie sich in Exzenterschleifer Tests im Internet gezeigt hat, lässt nach einiger Zeit die Haftung nach und man muss sich einen neuen Schleifteller kaufen. Generell kann man einfach im nächsten Baumarkt Ersatzteller kaufen. Besonders bei den großen Marken wie Bosch, Makita oder Metabo ist dies einfach. Ebenfalls lässt sich die Scheibe in wenigen Handgriffen austauschen.

Für hochwertige Geräte gibt es auch noch Schleifteller in verschiedenen Härten. So benutzt man am Besten besonders weiche Teller, um Rundungen oder Wölbungen zu schleifen – wie aus externen Exzenterschleifer Tests herausstellte. Harte Scheiben benutzt man wenn man gerade und große Flächen abschleifen möchte, weil man damit das beste Ergebnis erzielen kann.

Exzenterschleifer Check Tipp: Achte am Besten schon beim Kauf darauf, dass man gute Ersatzschleifteller bekommt, damit man auch in Zukunft keine Probleme mit den Tellern hat.

Was ist eine Tellerbremse?

Eine Tellerbremse dient dazu, dass die Umdrehungszahl bei einem Exzenterschleifer nicht zu hoch ist. Gerade bei Exzenterschleifer Tests besaßen besonders die hochwertigen Schleifer eine Tellerbremse. Eine hohe Drehzahl kann schnell zu Dellen und Wölbungen im Material führen. Damit ist es wichtig die richtige Drehzahl einzustellen, bevor man anfängt zu schleifen. Für den Feinschliff ist dies besonders wichtig.

Welches Schleifpapier benötige ich für das beste Ergebnis? 

Beim Schleifpapier entscheidet es sich oft ob das Ergebnis gut, durchschnitt oder schlecht wird. Es entscheidet sich jeweils danach, welches Material und welche Oberfläche man behandeln möchte. Um z.B. Lack abzuschleifen wird am Besten grobes Schleifpapier benutzt – damit erzielt man das beste Resultat, wie sich aus anderen Exzenterschleifer Tests herausgestellt hat.

Generell kann man sagen, möchte man eine glatte Oberfläche haben, verwendet man feines Schleifpapier. Um welche Art von Schleifpapier es sich handelt, wird immer auf der Rückseite gezeigt. Allgemein nennt man das die “Körnung“.

Für Farb- oder Leimschichten, die man abtragen möchte, verwendet man Schleifpapier mit der Körnung 6 bis 30. Damit erzielt man das optimale Ergebnis. Holz hingegen schleift man mit einer mittleren Körnung von 36 bis 80. Der allgemeine Feinschliff wird am besten mit einer Körnung von 100 bis 180 gemacht.

Benötigt mal ein Auto eine Politur oder eine Grundierung ist es sinnvoll eine Körnung von 220 bis 1000 zu nehmen.

Exzenterschleifter Check Tipp: Achten sie schon beim Kauf darauf, was sie später bearbeiten möchten. Dies sparrt nicht nur Zeit, sondern auch viele Nerven.

 

Welche Spezialaufsätze für einen Exzenterschleifer gibt es?

Die hochwertigen Exzenterschleifer haben die Möglichkeit Spezialaufsätze zu benutzen. Das bessere Beispiel wäre der Polierschwamm. Der Polierschwamm ist besonders gut geeignet um dreckige Exzenterschleifer Test - SpezialaufsätzeFläche zu säubern und wieder auf Hochglanz zu bringen. Oft verwendet man dazu eine Politur oder eine Versiegelung, die auf dem Schwamm aufgetragen wird. Nicht nur das Ergebnis wird dadurch besser, sondern auch der Schwamm wird geschont.

Neben dem Polierschwamm gibt es Polierfilze. Dies verwendet man, wenn man eine Fläche vorpolieren möchte. Das beste Resultat, der anderen Exzenterschleifer Tests zeigt, dass man vorher die Schleifpaste oder eine Politur auftragen sollte. Zusammen mit einer Lammwollhaube wird die Oberfläche auf Hochglanz poliert. Die Lammwollhaube wird über die Schleifscheibe gezogen. Mit ihr werden die letzten Rückstände von dem Poliermittel entfernt.

Diese Methode ist besonders interessant, wenn man sein Auto wieder ordentlich glänzend machen möchte. Für seine Scheiben lohnt es sich einen Fensterreiniger zu kaufen.

 

Diese Vorbereitungen sollte man Treffen

Als Erstes überprüft man ob die Spannung in der Steckdose für den Schleifer angepasst ist. Im Exzenterschleifer Vergleich zeigte sich dann, dass man mit der Wahl des Schleifpapiers weiter macht. Das Schleifpapier muss dem Material und der Oberfläche anpasst werden, da sonst unschöne Ergebnisse entstehen könnten. Falls es möglich ist, schließt man nun einen Staubsauger an. Dadurch wird der ganze Staub sofort entfernt.

Manche Geräte besitzen einen Staubbeutel. Dieses ist im Grunde einfacher zu führen, aber das Ergebnis ist das gleiche wie mit einem angeschlossenen Staubsauger.
Nun setzt man noch eine Schutzbrille auf, um sich vor herumfliegenden Teilchen zu schützen. Das Gleiche gilt für die Ohren. Da die ein oder anderen Schleifer echt laut werden können, ist es hier ratsam ein Gehörschutz aufzusetzen.

Wo kann ich meinen Exzenterschleifer besonders günstig kaufen?Günstig Exzenterschleifer kaufen

Viele Käufer eines Exzenterschleifers würden als Erstes den Baumarkt Ihres Vertrauens aufsuchen und sich dort von einem geschulten Mitarbeiter oder Berater Informationen über das jeweilige Gerät zukommen lassen. Wir können aus den Informationen anderer  Exzenterschleifer Tests empfehlen sich lieber online zu informieren und zu kaufen. Die Realität in einem Baumarkt sieht nämlich oft ganz anderes aus. Die Mitarbeiter, wenn mal einer da ist, kaum eine Ahnung über das jeweilige Gerät und können kaum entscheiden, welches Schleifgerät für Sie am besten ist.

Ebenfalls gibt es natürlich auch kleinere Elektrogeschäfte, die meist von einer Person betrieben werden. Das Fachwissen, welches der Verkäufer besitzt, ist oft sehr gut. Dennoch gibt es einen großen Nachteil: Die Auswahl ist oft sehr klein und der Preis sehr hoch.

Unsere Exzenterschleifer Ratgeber Empfehlung: Online Kaufen

In den letzten Jahren bemerkt man mehr und mehr, dass das Internet immer mehr eine Rolle spielt. Exzenterschleifer Tests zeigen, dass viele Artikel werden heutzutage online gekauft und nach Hause geliefert. Natürlich muss man sagen, dass die persönliche Beratung in diesen Fällen zu kurz kommt. Dennoch haben wir von Exzenterschleifer Check eine Alternative. Wir haben zu fast allen Produkten einen Erfahrungs- und Testbericht geschrieben. Alle wichtigen Informationen über das jeweilige Produkt erfahren Sie einfach dort. Nicht nur die ausführliche Beratung online spricht für sich, sondern auch die große Auswahl an Schleifgeräten. Somit kann man ganz entspannt sich das beste Gerät heraussuchen. Ebenfalls bieten viele Anbieter mit Rabattaktionen und Tiefpreisgarantie. Das spart nicht nur die ein oder anderen Euro, sondern auch viel Zeit.

Unsere Empfehlung ist der Online-Shop Amazon. Schon seit Jahren werden über diese Plattform viele Produkte gekauft. Nicht nur der Services ist sehr gut, sondern auch die Preise. Ebenfalls überzeugt Amazon auch mit der Tatsache, dass der Versand innerhalb von 1-2 Tagen oft abgeschlossen ist. Falls das Produkt einem nicht gefällt, kann man sehr oft das Gerät kostenlos zurückschicken.

 

Testkriterien: Auf was haben wir in unserem Exzenterschleifer Ratgeber alles geachtet?Warum ein Exzenterschleifer und nicht ein Schwingschleifer?

Damit wir Sie gut beraten können, müssen wir natürlich feststellen, dass Sie alles notwendige Wissen, damit keine Fehlentscheidung getätigt wird. Daher haben andere Exzenterschleifer Tests aktuelle Geräte gründlich und penibel untersucht. Zusammen mit unzähligen Erfahrungsberichten von Käufern wurden dann unsere Ergebnisse erstellt. Neben verschiedenen Kleinigkeiten wurden so die Geräte gut und ausführlich geprüft. Ebenfalls haben wir geschaut, ob die Versprechen, der jeweiligen Hersteller auch der Wahrheit entsprechen.

Der Preis spielt nur eine geringe Rolle

Schaut man genauer auf die Bestenliste, dann erkennt man schnell, dass der Preis eher eine zweitranige Rolle spielt. So sind die Geräte mit über 500€ nicht immer besser als Geräte im Bereich von 100€-200€. Dennoch kann man sagen, dass wir empfehlen mind. 100€ auszugeben, da sonst die Qualität sehr stark darunter leidet.

Zubehör und Funktion

In diesem Punkt wurde ebenfalls in verschiedenen Exzenterschleifer Tests darauf geachtet, dass die Leistung und die Funktionen angemessen sind. Daher zeigen wir Ihnen auf, welches Zubehör Ihr neuer Exzenterschleifer haben muss. Im Vergleich stellte sich heraus, dass die Exzenterschleifer sehr unterschiedliche Ergebnisse hervorbringen.

Handhabung

Ebenso wichtig wie der Preis und die Ausstattung ist natürlich auch die Handhabung. Wie gut kann der Nutzer mit dem Gerät umgehen. Viele Modelle haben einen zweiten Griff oder verwenden rutschfestes Material, welches Exzenterschleifer Tests empfehlen können. Können auch Frauen mit dem Gerät umgehen oder ist es zu schwer, sodass man viel Kraft aufwenden muss? Diese und andere Fragen wurden in den Testberichten beantwortet.

Schleifergebnisse

Natürlich kommt es beim Schleifen hauptsächlich auf das Schleifergebnis an. So haben Exzenterschleifer Tests darauf geachtet, dass der Exzenterschleifer viel Abtrag und gleichzeitig einen sehr sauberen Feinschliff leisten kann. Auch die Polierfähigkeiten wurden genau untersucht.

Stabilität und Beständigkeit

Jedes Werkzeug kann und wir im Laufe seiner Arbeitszeit einmal runter fallen. Deshalb achten wir auf gutes Material kombiniert mit einer robusten Fertigung. Ebenfalls wurde genau geschaut wie der Motor unter Extrembelastungen arbeitet.

 

Kinderleicht das Auto mit einem Exzenterschleifer polieren

Exzenterschleifer können nicht nur Schleifen, sondern auch Polieren. Beliebt ist es sein Auto mit einem Exzenterschleifer zu Polieren. Kinderleicht kann man den Lack des geliebten Autos wieder Auto polieren mit einem Exzenterschleiferauf Hochglanz bringe, sodass die Nachbarn wieder mit neidischen Blicken rüber Schauen. Ebenfalls eignen sich diese Geräte wunderbar für diese Tätigkeit. Handelsübliche Poliermaschinen kosten oft viel Geld und machen die Arbeit oft nicht besser, als ein Exzenterschleifer. Das bestätigen Exzenterschleifer Tests im Internet. Den großen Vorteil, den der Exzenterschleifer gegenüber einem ganz normalen Poliermaschine für Autos hat, ist das seine Tellerbewegung exzentrisch ist. Dadurch poliert man den Lack mit einer Technik, die keine Spuren hinterlassen. Hologrammfreies Polieren kann von geübten als von blutigen Anfängern betrieben werden. Bevor Sie aber anfangen, sollten sie einiges beachten.

Vorbereitung für den perfekten Glanz

Wenn sie Ihre Politur auftragen, empfehlen wir vom Exzenterschleifer Vergleich eine sehr geringe Drehzahl zu nehmen. Wir erwähnen nochmal, dass meine einen speziellen Aufsatz dafür braucht (Lammwollhaube), da man sonst den Lack abschleifen und nicht polieren würde. Außerdem ist es sinnvoll, den Exzenterschleifer erst mit der Politur anzumachen, wenn der Teller komplett auf dem Lack aufsetzt. Sonst entstehen unschöne Spritzer, die keinem gefallen. Danach kann man im Kreuzstrich die ganze Fläche super einfach polieren.

Das Finish- So gelingt es auch Ihnen!

Bevor Sie den glänzenden Lack Ihres Autos bestaunen können, achten Sie darauf dass möglichst gleichmäßig und ruhig die Maschine über das Blech bewegen. Dadurch wird die Polierpaste gleichmäßig verteilt. Zum Ende Hin sollten Sie nochmals die Drehzahl runterschrauben und im Kreuzverfahren alles nochmal gründlich nachgehen. Eine Druckminderung führt in diesem Abschnitt ebenfalls zu einem besseren Finish. Der Teller sollte zum Stillstand kommen, bevor Sie die Maschine vom Auto nehmen.

Allgemein kann man sagen, dass alle Exzenterschleifer zum Autopolieren zu benutzen sind. Der Lack glänzte oft wie neu. Je nach Gerät gab es gute bis sehr gute Polierergebnisse. Im Exzenterschleifer Test von anderen Testern stellte sich heraus, durch Geschick und mit wenig Kraft konnten die besten Ergebnisse erzielt werden.

 

Warum Exzenterschleifer? Lohnen sich nicht auch andere Schleifgeräte?

FAQ – Fragen zum Exzenterschleifer

Exzenterschleifer ? Was ist das?

Kommen wir gleich zur ersten Frage in unserem großem FaQ: ” Was ist eigentlich ein Exzenterschleifer?”. Ein Exzenterschleifer stammt aus der Familie der Schwingschleifer. Im Gegensatz zu den klassischen Schwingschleifern besitzt aber ein Exzenterschleifer keine rechteckige Schleifplatte. Der Exzenterschleifer besitzt eine runde Schleifplatte, auch Schwingplatte genannt. Durch den Motor wird diese Platte in eine exzentrische Bewegung versetzt. Der große Vorteil gegenüber einem klassischen Schwingschleifer ist, deshalb das durch die exzentrische Schwingung mehr Abrieb möglich ist. Besonders für große Flächen ist deshalb dieses Schleifgerät absolut empfehlenswert, wie Exzenterschleifer Tests beweisen. Falls Sie noch mehr über Schwingschleifer erfahren wollen, dann können Sie hier vorbeischauen.

Falls Ihnen nun gespannt sind und noch mehr Informationen über Exzenterschleifer herausfinden möchten, dann besuchen Sie doch einfach unsere Startseite.

Exzenterschleifer – Was bedeutet Hub?

Oft kommt die Frage auf, was bedeutet eigentlich der Hub bei einem Exzenterschleifer? Das ist einfach erklärt. Bei einem Schwingschleifer (dazu gehören auch die Exzenterschleifer) schwing die Schleifplatte hin und her. Der Hub sagt lediglich aus um wie viele mm diese Platte sich bewegt.

Je mehr Hub ein Exzenterschleifer hat, desto mehr Materialabrieb kann man dem Gerät erreichen. Es ist üblich, dass Exzenterschleifer einen Hub zwischen 3mm und 5mm haben.

Warum Exzenterschleifer? Lohnen sich nicht auch andere Schleifgeräte?

Andere Schleifgeräte sind ebenfalls wie ein Exzenterschleifer für bestimmte Bereiche absolut geeignet. Der große Vorteil von einem Exzenterschleifer ist, dass der Abrieb viel besser ist als bei anderen Geräten. Darum empfehlen wir gerade einen Exzenterschleifer, wenn es sich um große Bereiche handelt, die geschliffen werden sollen.

Warum ein Exzenterschleifer und nicht ein Schwingschleifer?

Ein Exzenterschleifer ist im Grunde auch ein Schwingschleifer. Es unterscheiden Sich hierbei nur die Schleifplatten, der jeweiligen Geräte. Damit wir nicht alles doppelt sagen, wollen wir Sie darauf hinweisen, dass wir schon einen ausführlichen Bericht über die besten Informationen von Exzenterschleifer Tests auf dieser Seite geschrieben haben. Wenn Sie Lust, haben sollten Sie unbedingt hochscrollen!

Wie arbeitet ein Exzenterschleifer?

Der Exzenterschleifer arbeitet nach dem Prinzip des Schwingschleifer. Ein Schwingschleifer wird durch einen Motor angetrieben. Der Motor überträgt dann durch sein Getriebe Schwingungen auf eine Schwingplatte. Bei einem Exzenterschleifer ist diese Platte rund. Zusammen mit den Schwingungen bewegt sich die Platte in einem exzentrischen Rhythmus. Daher stammt auch der Name “Exzenterschleifer”. Je nachdem wie weit sich die Platte bewegt, spricht man hier von einem Hub.

Exzenterschleifer – Worauf sollte man achten?

Worauf sollte man beim Kauf einem Exzenterschleifer achten? Es gibt viele Aspekte, die bei einem Kauf berücksichtigt werden sollten. Wir haben auf unserer Startseite einen ausführlichen Exzenterschleifer Test von anderen Webseiten zusammengefasst, wo alles mögliche und hilfreiche drinsteht.

Dennoch gibt es hier eine kurze Zusammenfassung:

Zumal spielt noch das Gewicht eine Rolle. Das Gerät sollte nicht zu schwer sein. Besonders bei längeren Arbeiten empfiehlt es sich deshalb ein Exzenterschleifer mit wenig Gewicht. Ebenfalls sollte die Watt-Anzahl nicht zu niedrig sein. Es könnte sonst dazu kommen, dass wenn man zu stark aufdrückt, die Schwingplatte sich nicht mehr bewegt. Das wäre mehr als suboptimal.

Es gibt noch weitere Punkte, die Sie auf unserer Startseite durchlesen können. Hier klicken!

Was heißt Exzenterschleifer?

Wie schon in unserer ersten Frage: ” Exzenterschleifer was ist das?” beantwortet, kommt der Begriff Exzenterschleifer von der besonderen Schwingbewegung der Schleifmaschine. Die runde Schleifplatte vom Exzenterschleifer bewegt sich exzentrisch. Diese Bewegung ähnelt ein Elipse. Daher kommt der Begriff “Exzenterschleifer”. Einfach gesagt ein Schleifer, der mit einer exzentrischen Schwingbewegung schleift.

Welche Exzenterschleifer gibt es?

Es gibt unzählig viele Exzenterschleifer. Aber um zu sagen, welches Gerät das beste ist, muss man verschiedene Kriterien beachten.

So stellen z.B. Festool, Bosch, Makita oder Metabo sehr gute Exzenterschleifer her. Welche Exzenterschleifer nun die besten sind, kann dies auf unserer Startseite nachlesen.

Dort haben wir einen ausführlichen Ratgeber zu diesem Thema geschrieben.

Top 3

Bosch Home and Garden Exzenterschleifer PEX 400 AE

 

Watt-Anzahl
350

Schwingzahl
4.000 – 21.200 pro Minute

Schleifplatte
125 mm

Maschinengewicht
1,9 Kilogramm

Saugsystem
Ja

Makita BO5041 Exzenterschleifer 125 mm

 

Watt-Anzahl
300

Schwingzahl
4.000 – 12.000 pro Minute

Schleifplatte
125 mm

Maschinengewicht
1,4 Kilogramm

Saugsystem
Ja

Festool Exzenterschleifer Rotex RO 150 FEQ-PLUS

 

Watt-Anzahl
720

Schwingzahl
3.300-6.800 pro Minute

Schleifplatte
150 mm

Maschinengewicht
2,3 Kilogramm

Saugsystem
Ja